Tage der politischen Bildung MV vom 15. September – 3. Oktober

Corona-Virus, Klimawandel, weltweite Krisen und Konflikte werden im ganzen Land diskutiert und bestimmen auch die bevorstehenden Wahlen.  Auch die Themen der Demokratie, Meinungsfreiheit und des Engagements stehen mit im Fokus. Die Institutionen der politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern laden die Menschen vom 15. September bis 3. Oktober ein, sich noch stärker daran zu beteiligen und besser zu informieren und bieten ein breites Veranstaltungsprogramm zur politischen Bildung an. Das gesamte Programm finden Sie hier: www.tage-politische-bildung-mv.de

Der Auftakt findet am 15. September, dem „Internationalen Tag der Demokratie“, von 12 bis 17 Uhr auf dem Uniplatz in Rostock statt. Hier werden Informations- und Aktionsmöglichkeiten zum Mitmachen angeboten und die beteiligten Institutionen stellen sich vor. Höhepunkt dieses Tages ist dann ein Vortrag des Staatsministers a.D. Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin um 19 Uhr im Barocksaal am Rostocker Uniplatz. Unter dem Titel „Demokratie in der Krise: Erfahrungen und Perspektiven“ analysiert der Professor für Philosophie und politische Theorie, was Demokratie leisten kann, wo ihre konzeptionellen Defizite liegen und wie sie wieder stark wird. Warum zweifeln Menschen an den Grundlagen der Demokratie? Welche Rolle spielen dabei der mediale Diskurs und die Politik selbst? Hier ist aufgrund der begrenzten Kapazitäten eine Anmeldung erforderlich unter: poststelle@lbp.mv-regierung.de oder Tel. 0385 – 58817950.

Initiatoren der Tage der politischen Bildung sind die verschiedene Träger der politischen Bildung im Land, deren Arbeitsgemeinschaft, parteinahe Stiftungen (Friedrich-Ebert-Stiftung MV, Heinrich-Böll-Stiftung MV, Konrad-Adenauer-Stiftung MV) sowie die Landeszentrale für politische Bildung MV.  

Impressionen aus dem Jahr 2020


WIR danken dem Nahverkehr Schwerin und dem Schweriner Schlosspark-Center für die Unterstützung!