Veranstaltungen

27.06.2024, 10:00 - 16:30 Uhr

Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik, Neustrelitz

Sommertagung "Konflikte bewältigen - Demokratische Lösungskompetenzen stärken"

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, an der Sommertagung des Landesprogramms „Demokratie und Toleranz gemeinsam stärken!“ teilzunehmen, das in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem Team der Geschäftsstelle der Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ durchgeführt wird. Die Tagung „Konflikte bewältigen – Demokratische Lösungskompetenzen stärken“ wird am 27. Juni 2024, 10.00-16.30 Uhr, im Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik Neustrelitz stattfinden.

Das Programm und die Hinweise zur Anmeldung finden Sie HIER

Für die Vorträge am Vormittag konnten wir Prof. Dr. Jochen Müller (Universität Greifswald) und den Bürgerbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern Dr. Christian Frenzel gewinnen. Am Nachmittag erwartet Sie ein abwechslungsreiches Angebot von Workshops und Austauschforen.

Anmeldeschluss ist am 17. Juni 2024.
Wenn Sie teilnehmen möchten geben Sie bitte bei Ihrer Anmeldung einen Workshopwunsch und einen Alternativvorschlag an, falls der Workshop bereits ausgebucht sein sollte.

30.06.2024, 10:00 - 17:00 Uhr

Schloss Schwerin

WIR-Meile beim Tag der offenen Tür des Landtags M-V

Am 30. Juni 2024, dem letzten Tag des Schlossfestes, ist es wieder soweit: der Landtag bietet von 10:00–17:00 Uhr einen besonderen Einblick in die Arbeit des Landesparlamentes und in das Schweriner Schloss mit den historischen Räumen des Schlossmuseums und der Schlosskirche. Interessierte können sich informieren, mit Abgeordneten ins Gespräch kommen und sonst nicht zugängliche Bereiche des Schlosses erkunden. Im Innenhof und im Außengelände des Schlosses gibt es zudem ein buntes Unterhaltungs-Programm mit Musik und vielfältigen Beiträgen.

Auf der WIR-Meile rund um das Schloss, im Burggarten, in der Lennéstraße und an der Drehbrücke, können sie unsere Bündnispartner*innen kennenlernen, die an vielen bunten Info-Ständen zu Gesprächen und Mitmach-Aktionen für Groß und Klein einladen:

Im Burggarten:

  • Amnesty International – Gruppe Schwerin
  • Baseballclub Schwerin Diamonds e.V.
  • Diakonie Westmecklenburg – Schwerin gGmbH
  • Ehe-, Familien- und Lebensberatung Erzbistum Hamburg/ Mecklenburger Beratungsstellen
  • Kompetenzzentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderung
  • LSVD Queer Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • Mecklenburger Stiere Schwerin e. V. -Mecklenburg Bulls
  • MENTOR – Die Leselernhelfer Schwerin e.V.
  • NABU LFA Fledermausgruppe Schwerin
  • VSP – Verbund für soziale Projekte gGmbH
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
  • Volkssolidarität Landesverband M-V e.V.
  • WIR. Erfolg braucht Vielfalt
  • Wittenfördener Herzkissen e.V.

Für Kinder gibt es im Burggarten noch etwas Besonderes: Die Puppenspielerin Franziska Kriebisch wird Märchen der Gebrüder Grimm in kurzen Stücken vorführen.

An der Lennéstraße:

  • Bundesarchiv – Stasi-Unterlagen-Archiv Schwerin
  • Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e. V.

An der Drehbrücke:

  • Kriminalpräventionsberatung mit Beratungsmobil der Polizeiinspektion Schwerin
  • Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. mit einem Löschfahrzeug & das Demokratieprojekt „FunkstoFF vor Ort – Für die Zukunft der Feuerwehren“

Vollständiges Programm Schlossfest hier

Eindrücke aus dem letzten Jahr: Film zum Tag der offenen Tür 2023

24.-26.05.2024

John-Foster-Dulles-Allee, Berlin

Demokratiefest Berlin zu 75 Jahren Grundgesetz

Gemeinsam mit Vereinen, Initiativen und Akteuren aus MV vertreten wir unser Bundesland vom 24. bis 26. Mai auf dem Demokratiefest in Berlin und feiern 75 Jahre Grundgesetz. Drei Tage lang präsentieren sich das Bundespräsidialamt, die Bundesministerien, alle 16 Bundesländer, der Bundestag, der Bundesrat, das Bundesverfassungsgericht, verschiedene Bundesbehörden und viele zivilgesellschaftliche Organisationen mit zahlreichen Spielen und Aktionen für Kinder und Erwachsene.

Am Zelt der Landespräsentation M-V haben interessierte Besucher:innen die Gelegenheit, sich über die teilnehmenden Initiativen und Vereine zu informieren, ins Gespräch zu kommen und sich an den vielfältigen Mitmach-Aktionen zu beteiligen. Die WIR-Initiative ist mit einem Info-Stand und einem Kreativ-Angebot für Kinder dabei. Für gute Unterhaltung vor dem Zelt sorgt die Rock-Band „Sconehead“.

Mit dabei sind zudem:
Verein „Die Platte lebt.“ aus Schwerin
Verein „LSVD Queer MV“
CJD-Projekt „Teilhabe-Rabe“
Projekt „perspektywa“ der RAA Mecklenburg-Vorpommern
Regionalzentrum für demokratische Kultur Vorpommern-Greifswald
Stadtmarketing der Lebenshauptstadt Schwerin
Demokratiebus der Landeszentrale für politische Bildung
Geschäftsstelle Bundesratspräsidentschaft / Tag der Deutschen Einheit 2023/24

23.05.2024, 17:00-22:00 Uhr

Innenhof des Schweriner Schlosses

Bürgerfest zum Grundgesetz in Schwerin

Am 23. Mai 2024 besteht das Grundgesetz seit 75 Jahren. Das wollen wir gemeinsam mit euch feiern und laden zu einem einem Bürgerfest ins Schweriner Schloss und zu einer Feier mit Ausstellungseröffnung in die Marienkirche Rostock ein.

„Das Schweriner Schloss ist als Sitz des Landtages zentraler Ort der Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern und damit ein würdiger Platz, um das Grundgesetz und insbesondere die darin festgeschriebenen Werte hochleben zu lassen. Dazu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Die Gäste erwartet ein schwungvoller Abend mit Musik und guter Stimmung“, so Landtagspräsidentin Birgit Hesse im Namen des Bündnisses „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“.

Im Schlossinnenhof sind mit dabei: WIR. Erfolg braucht Vielfalt, die Bundeswehr, Gewerkschaften, die Nordkirche, Landespolizei, die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk, der Landessportbund, der Bürgerbeauftragte, Sportlerinnen und Sportler, verschiedene Initiativen für junge Menschen und der Stadt Schwerin sowie Gruppen, die sich für Gleichstellung einsetzen. Es gibt jede Menge Gelegenheit für Austausch und fürs Informieren. Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern sorgt für die Musik, die Cheerleader der Mecklenburg Bulls machen Stimmung und gastronomische Angebote gibt es auch!

In der aktuellen Ausgabe Schwerin live:

Der Eintritt ist frei.

Zum Grundgesetz:
Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz verkündet und die Bundesrepublik Deutschland gegründet.  Für die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands bedeutet dies: 75 Jahre Freiheit, Frieden und Demokratie und das Fundament unseres Zusammenlebens in Vielfalt und auf Basis des freien und demokratischen Rechtsstaats.

Am 1. September 1948 war in Bonn erstmals der parlamentarische Rat zusammengetreten, um das Grundgesetz auszuarbeiten, das dann am 23. Mai 1949 in Kraft trat.
In der DDR wurde nach der friedlichen Revolution 1989 das Grundgesetz mit dem Beitritt am 3. Oktober 1990 zur gemeinsamen Verfassung des wiedervereinigten Deutschlands. Es begründet bis heute den Charakter der Bundesrepublik als föderal organisierter Rechtsstaat mit seinen Bundesländern.

23.05.2024, 18:00 Uhr

St. Marienkirche zu Rostock

Feier unter dem Motto „Aus gutem Grund – 75 Jahre Grundgesetz“ in Rostock

Am 23. Mai 2024 besteht das Grundgesetz seit 75 Jahren. Das wollen wir gemeinsam mit euch gebührend feiern mit einem Bürgerfest in Schwerin und einer Veranstaltung in Rostock.

In Rostock laden wir unter dem Motto „Aus gutem Grund – 75 Jahre Grundgesetz“ um 18.00 Uhr in die St. Marienkirche zu einer Jubiläumsfeier ein. Dort erwarten Sie Vorträge zu den Grundrechten, Musik vom „Thomas Braun Trio“, gute Gespräche und die Wanderausstellung „GG20 – die Grundrechte sind der Rede wert!“, die von der Universität Rostock in Kooperation mit der Evangelischen Akademie der Nordkirche und ihren Regionalzentren für demokratische Kultur konzipiert und von der WIR-Initiative mitfinanziert wurde.

Seit 75 Jahren stellt sich das Grundgesetz mit dem obersten Grundsatz „Die Würde jedes Menschen ist unantastbar“ gegen alle „undemokratischen“ und menschenverachtende Aktivitäten. Mit Blick auf die Wahlen wollen wir ein Zeichen setzen für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft und dazu motivieren, seine Stimme am 9. Juni für die Demokratie einzusetzen.

Die krisenhaften Herausforderungen der Gegenwart führen zu wachsenden demokratiefeindlichen Bestrebungen in unserer Gesellschaft. Doch wir wissen auch, unsere Demokratie steht auf einem festen Fundament: auf unseren Grundrechten – die im Grundgesetz verbürgten elementaren Rechte, die jedem Menschen zustehen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde Rostock mit dem Migrantenrat Rostock und der Geschäftsstelle des Landesbündnisses „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“.

Wann? 23.05.2024, 18.00 Uhr
Wo? St. Marienkirche Rostock

30.04.2024, 18:30 Uhr

Filmpalast Capitol Schwerin

Übergabe WIR-Vielfaltspreis an „Unendlicher Raum“ von Paul Raatz

Am 30. April wurde der WIR-Vielfaltspreis im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Filmkunstfestes M-V verliehen. Preisträger ist der dokumentarische Langfilm „Unendlicher Raum“ von dem Rostocker Regisseur Paul Raatz. Damit geht der Preis zum dritten Mal in Folge an einen Film aus Mecklenburg-Vorpommern.

Stellvertretend für Paul Raatz hat Veronika Busch vom fint e. V. den Preis entgegengenommen. Der fint e. V. (für Innovation – Netzwerke und Transformation) hat das Projekt, das im Film vorgestellt wird, fachlich begleitet.

Der Film setzt sich mit dem demographischen Wandel auseinander und zeigt am Beispiel der vorpommerschen Stadt Loitz, wie die Menschen vor Ort versuchen, dem gewachsenen Leerstand etwas entgegenzusetzen.

Aus der Begründung:
„Ohne Kommentare wird das Tun der Protagonisten und der Loitzer mit der Kamera begleitet. Dadurch erzählt der Film ‚Unendlicher Raum‘ von Menschen, die versuchen eine Kleinstadt mit Leben zu füllen und bietet in gelungener Art und Weise eine filmische Auseinandersetzung mit jener Entwicklung, die in vielen ländlichen Räumen zu beobachten ist.“

Der mit 1000€ dotierte WIR-Vielfaltspreis mit der Vielfalts-Statuette, angefertigt von Bildhauer Nando Kallweit, wurde zum 11. Mal an einen Film verliehen, der sich thematisch für ein tolerantes und vielfältiges Miteinander in unserer Gesellschaft einsetzt.

Der Film ist an folgenden Tagen im Filmpalast Capitol Schwerin zu sehen:
Di., 30.04. 20:30 Uhr, Kino 5 – zu Gast: Veronika Busch (Protagonistin)
Sa., 04.05. 16:45 Uhr, Kino 4 – zu Gast: Paul Raatz (Regie)
So., 05.05. 17:15 Uhr, Kino 4 – zu Gast: Paul Raatz (Regie)

Weitere Infos zum Film hier

24.02.2024, 9:30-18:00 Uhr

Schlosspark-Center
Schwerin

15. WIR-Aktionstag - Rückblick

Wir blicken auf einen bunten WIR-Aktionstag am 24. Februar zurück, der zum 15. Mal im Schlosspark-Center Schwerin stattfand. Unter dem Motto „Demokratie und Toleranz gemeinsam Stärken!“ haben sich 40 Organisationen mit zahlreichen Ständen beteiligt. Auf der Bühne präsentieren sich die teilnehmenden Organisationen mit verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen, Gesang, Musik, Sportvorführungen und Mitmachangeboten sowie vielen informativen Beiträgen. Begleitet wurde der Aktionstag von der NDR Moderatorin Dörte Graner.

Eröffnet wurde der Aktionstag von Dr. Norbert Nagler, Vertreter der WIR-Initiative, Stadtpräsident Sebastian Ehlers, Center-Manager Klaus-Peter-Regler, Organisatorin Roswitha Bley und Bürgerrechtler Heiko Lietz.

Beteiligte Vereine, Verbände und Initiativen:

AFS Komitee Schwerin - American Field Service, Baseballclub Schwerin Diamonds e.V., Boxclub Traktor Schwerin e.V., Bürgerbeauftragter MV, Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V. - Caritas im Norden, DAZ- Deutsch Afrikanische Zusammenarbeit e.V., Diakonie Westmecklenburg – Schwerin gGmbH, Die Platte lebt e.V., DKSB Der Kinderschutzbund Kreisverband Schwerin e.V., Eine Straße liest g.e.V., Freundeskreis Filmkunstfest MV e.V. / Osteuropa Freundschaftsgesellschaft MV e.V., Internationaler Bund e.V. - IB Nordwestmecklenburg, KISS e.V., Kompetenzzentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen, Landesjugendring MV e.V., Landtag MV, Lokale Agenda Westmecklenburg e.V., LSVD Queer MV e.V. / Klub Einblick e.V. / Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung in Wm e.V. / CSD Schwerin e.V. / TIM e.V., „Mecklenburg Bulls“ American Football und Cheerleading Verband MV e.V., MENTOR - Die Leselernhelfer Schwerin e.V., Miteinander Ma'an e.V., Nordhaus UA e.V., RAA Schwerin e.V., Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e. V. LG MG MV, SIČ e.V. Ukrainisch-Deutsches Kulturzentrum, UNICEF-Arbeitsgruppe Schwerin, VFJS - Verein zur Förderung zeitgemäßer Kinder- und Sozialarbeit e.V., Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. LV Meckelnburg-Vorpommern – Jugendarbeitskreis, VSP Verbund für Soziale Projekte gemeinnützige GmbH, Weisser Ring e.V., Verein zur Förderung der Weiterbildungs-Information und Beratung – WIB - e.V., Wir sind Paten in Schwerin - Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH, WIR. Erfolg braucht Vielfalt, Wittenfördener Herzkissen e.V.

Die WIR-Initiative bedankt sich bei allen Beteiligten, die uns an diesem Tag unterstützt haben, insbesondere dem Team des Schlosspark-Centers für die Unterstützung und allen Vereinen und Organisationen fürs Mitmachen.

15.09.2023, 18.30-20.30 Uhr

Latücht
Neubrandenburg

Auftakt-Veranstaltung zu den Tagen der politischen Bildung: „Demokratie braucht Debatte!“

Am 15. September werden die landesweiten Tage der politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern 2023 unter dem diesjährigen Motto „Demokratie braucht Debatte!“ mit einem Gesprächsabend im Latücht Neubrandenburg eröffnet. Die NDR-Journalistin Stiv Stippekohl spricht mit Anne Rabe (Schriftstellerin, Drehbuchautorin, Essayistin). Ihr Debütroman „Die Möglichkeit von Glück“ist eine autobiografisch inspirierte Familiengeschichte vom Aufwachsen im Nachwende-Osten, mit dem Anne Rabe die Auseinandersetzung mit dem DDR-Erbe aufgregriffen hat.

Hintergrund:
Die politische Landschaft hat sich verändert und die Menschen stellen Fragen zur den Ereignissen und dem politischen Handeln.
Damit verbunden sind auch immer wieder Fragen zu unserer Herkunft und dem gesellschaftlichen Wandel. Für die Veranstalter steht daher die Frage im Raum: Wie kann die neue Ostdeutschland-Debatte dazu beitragen, aktuelle Brüche und Konflikte zu erklären? Welches Erbe der SED-Diktatur tragen wir mit uns? Brauchen wir mehr und andere Debatten und was fehlt in der Auseinandersetzung?

Veranstalter:
Eine Kooperationsveranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung, der Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“, der Konrad-Adenauer-Stiftung MV, des Frauenbildungsnetzes MV e.V., der Heinrich-Böll-Stiftung, der Friedrich-Ebert-Stiftung MV, der Politische Memoriale e. V. und vielen weiteren Akteuren der politischen Bildung.

WANN 15.09.2023 18:30–20:30Uhr
WO Kino Latücht | Neubrandenburg Große Krauthöferstraße 16
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für einen weiteren Austausch bei einem kleinen Imbiss.
EINTRITT Der Eintritt ist kostenfrei.
ANMELDUNG Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen und ggf. dem Hinweis auf Ihre Institution unter poststelle@lpb.mv-regierung.de an
Das gesamte Programm zu den „Tagen der politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern“ finden Sie hier.

09.09.2023, 19.00-21.00 Uhr

Schweriner Schloss
Innenhof

Open Air Film und Gespräch „Welcome to Norway“

Die WIR-Initiative lädt herzlich zum Open-Air Kino am 9. September im Schlossinnenhof Schwerin ein. Der Filmabend ist Teil der Veranstaltungsreihe „AufgeSCHLOSSen. Eine Bühne für MV”. Gezeigt wird die norwegische Komödie zum Thema Migration: „Welcome to Norway“ (2016) mit einem einführenden Gespräch zur Situation in Mecklenburg-Vorpommern.

Auch für Schulklassen besteht die Möglichkeit der Teilnahme.

Ablauf:
ab 18:00 Uhr Einlass
19:00–19:30 Uhr Gespräche zum Thema mit
Ulrike Seemann-Katz (Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern)
Asem Alsayjare (Miteinander – Ma’an e. V.)
Anja Fischer (evangl. Kirchenkreis Mecklenburg)
Dr. Norbert Nagler (Katholisches Büro Mecklenburg-Vorpommern)
19:30–21:00 Uhr Filmvorführung

Zum Inhalt des Films:
Petter Primus (Anders Baasmo Christiansen) betreibt zusammen mit Frau und Tochter in dritter Generationen ein Hotel in den norwegischen Bergen. Er hält sich zwar für einen Mann großer Ideen, beherrscht den Umgang mit Geld jedoch leider nicht. Ausländern gegenüber ist Petter so skeptisch, dass man es fast schon rassistisch nennen könnte. Als das Hotel und damit auch Petters Familie wegen ausbleibender Touristen in Gefahr gerät, hat der findige Unternehmer allerdings einen rettenden Einfall: Er will in seiner Herberge eine Flüchtlingsunterkunft einrichten, die 50 Asylanten aufnimmt. Damit soll der erhoffte Geldsegen vom Staat in seine Kasse fließen und gleichzeitig können die billig angereisten Arbeitskräfte ihre reichlich heruntergekommenen Zimmer selbst wieder auf Vordermann bringen.
Mit einer depressiven Ehefrau, dem norwegischen Abgeordneten für Immigration, einer Teenager-Tochter, einem ewig optimistischen Afrikaner namens Abedi (Olivier Mukuta) und fünfzig frierenden und größtenteils arabisch sprechenden Flüchtlingen hat Petter allerdings bald mehr zu managen, als er im Vorfeld absehen konnte.

Mehr Infos und den Trailer finden Sie hier

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung ist erwünscht (Bitte Personenzahl angeben): wir@erfolg-braucht-vielfalt.de

25.06.2023, 12.00-13.15 Uhr

Mecklenburgisches Staatstheater
Schwerin

Festkonzert zu Ehren der Helfer:innen für die Ukraine und Flüchtlingsarbeit

Mit dem Festkonzert möchte die Initiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt die Arbeit und das Engagement der Helfer:innen und deren Familien würdigen, die sich in der Unterstützung für die Ukraine und in der Flüchtlingsarbeit verdient gemacht haben und so ein eindrückliches „Dankeschön“ aussprechen.
Die musikalische Gestaltung des Festkonzerts kommt von Kristjan Järvi und dem Baltic Sea Philharmonic. Das Orchester begreift sich als kulturelles Aushängeschild Mecklenburg-Vorpommerns und der gesamten Ostseeregion und möchte auch im Rahmen dieses Konzerts einen Beitrag leisten, Kulturen und Gemeinschaften rund um die Ostsee zu verbinden, Brücken zu bauen, und den Helfer:innen etwas zurückzugeben.

Die Initiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt setzt sich für ein demokratisches, freiheitliches und weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern ein. Die 2000 Unterstützer:innen und Mitglieder des Bündnisses setzen dafür Zeichen und werben mit ihre Veranstaltungen und Kampagnen für gelebte Vielfalt. Viele von ihnen engagieren sich auch bei der Unterstützung und Integration von Flüchtlingen.

Eröffnung & Grußwort

Präsidentin des Landtags und Vorsitzenden des
WIR. Erfolg braucht Vielfalt e.V. Birgit Hesse

Das Konzertprogramm „Midnight Sun“
Kristjan Järvi und das Baltic Sea Philharmonic begeistern Publikum und Presse immer wieder mit ihren mitreißenden Konzerten. Das Programm „Midnight Sun“ ist dem magischen Naturschauspiel der Mitternachtssonne gewidmet und lädt auf eine musikalische Reise zu den Wundern der Natur des hohen Nordens ein. Von Sibelius bis Pärt sowie weiteren zeitgenössischen Werken nordischer Komponist:innen, entsteht eine phantastische und mystische Atmosphäre. Und für das gesamte Konzert stellt das Orchester die Notenständer beiseite und spielt komplett auswendig - ein einzigartiges Erlebnis!

Kristjan Järvi - Ascending Swans basierend auf Sibelius’ Song of Praise
Arvo Pärt - Da Pacem Domine
Kristjan Järvi - Runic Prayer
Jean Sibelius - Symphonie Nr. 2 (Auszüge)
Georgs Pelēcis - Concertino Bianco (2. Satz)
Liis Jürgens - The Dream of Tabu-Tabu
Kristjan Järvi - Midnight Sun

Hier können Sie Plätze für das Konzert kostenlos buchen.

25.06.2023

Schloss Schwerin

WIR-Meile beim Tag der offenen Tür des Landtages M-V

Am 25. Juni, dem letzten Tag des Schlossfestes, ist es wieder soweit: für die Schweriner Familien und Gäste öffnet der Landtag von 10:00–17:00 Uhr seine Türen. Interessierte können sich über das Landesparlament informieren, mit Abgeordneten ins Gespräch kommen und die historischen Räume des Schlossmuseums, der Schlosskirche sowie auch sonst nicht zugängliche Bereiche besichtigen.

Unsere Inititative präsentiert sich durch die Bündnisvereine, Verbände und Initiativen wieder im Burggarten und in der Lennéstraße. Dort geben sie Einblicke in ihre Arbeit, laden zu Mit-Mach-Aktionen ein und stehen für Gespräche an den Info-Ständen bereit. Ob im Innenhof oder rund um das Schloss, überall können die Gäste jeden Alters ein buntes Mit-Mach- und Unterhaltungs-Programm erleben und Wissenswertes über die Arbeit der Institutionen erfahren. Für Genuß sorgt auch eine abwechslungsreiche kulinarische Versorgung.

Auf der WIR-Meile sind in diesem Jahr mit dabei:

  • Initiative Zukunftshandeln MV
  • Diakonisches Werk Westmecklenburg-Schwerin
  • Wittenfördener Herzkissen e.V.
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. – Landesverband M-V
  • Haus der Begegnung Schwerin e.V. – Kompetenzzentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen
  • Freundeskreis der Stadtbibliothek Schwerin e.V.
  • MENTOR – Die Leselernhelfer Schwerin e.V.
  • Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V. Region Schwerin
  • Fledermausgruppe Schwerin des Landesfachausschusses für Fledermausschutz- und Forschung
  • LSVD Queer MV e.V.
  • Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • Verbund für Soziale Projekte gGmbH
  • Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • Polizeiinspektion Anklam

Vollständiges Programm Schlossfest hier

Eindrücke aus dem vergangenen Jahr:
Wer den Tag verpasst hat oder noch einmal erleben will – hier geht’s zum Film

19.04.2023

Klanghaus Ilow

Die Vermessung der Demokratie - Ein Theaterabend über Wilhelm Leuschner

Am 19.04. um 19:00 Uhr laden wir Sie herzlich zum dem Theaterabend "Die Vermessung der Demokratie" in das Klanghaus Ilow (bei Wismar) ein.
In dem Stück über Wilhelm Leuschner - Demokrat, Gewerkschaftler und Widerstandskämpfer - können Sie den Schauspieler Jan Uplegger gemeinsam mit Yumiko Tsubaki an der Violine und Maria Hinze am Klavier auf der Bühne erleben.

DAS STÜCK
Wie ist Widerstand in einer allumfassenden Diktatur möglich?
Eine Frage, die sich heute wieder in vielen Ländern stellt.
In der Inszenierung wird aufgezeigt, wie unter Herrschaft der Nationalsozialisten ein einzelner Mann ohne heutige Möglichkeiten von digitaler Kommunikation und Speichermedien ein ganz Deutschland umfassendes Netzwerk aufbaute, was als Basis für das Attentat des 20. Juli wirkte.
Wilhelm Leuschner war Herz und Hirn der sozialdemokratischen Gewerkschaft im Untergrund, in Verbindung mit dem militärischen Widerstand um Stauffenberg, sowie anderen freiheitlichen Gewerkschaftlern, mit denen zusammen er eine Einheitsgewerkschaft plante. Er schuf damit auch die Grundlage des heutigen DGB. Stauffenberg hätte ihn als neuen Reichskanzler vorgesehen.

VON UND MIT
JAN UPLEGGER
ist freischaffender Schauspieler in Berlin und Leipzig.
Er ist Sprecher für den Deutschlandfunk und zahlreicher Hörbücher.
YUMIKO TSUBAKI
spielt als freiberufliche Geigerin unter anderem beim MDR-Sinfonieorchester, in der Musikalischen Komödie Leipzig, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, sowie in verschiedenen Barockmusikensembles, wie der camerata lipsiensis und der Berliner Lautten Compagney
MARIA HINZE
wirkt als freischaffende Musikerin an der Oper Leipzig und als musikalische Leiterin für Schauspielprojekte, wie dem Staatstheater Kassel, Theater Magdeburg und bei der Bremer Shakespeare Company

DER ABEND
19:00 Uhr Begrüßung durch Birgit Hesse, Landtagspräsidentin Mecklenburg-Vorpommern
19:15 Uhr Theateraufführung
Publikumsgespräch im Anschluss mit Fabian Scheller, DGB

Infos und Anmeldung:
schwerin@fes.de
0385-51 25 96

Eine gemeinsame Veranstaltung von der Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro MV und WIR. Erfolg braucht Vielfalt

19.09.2021

Schloss Ulrichshusen

"Fest der Vielfalt" & LETsDOK auf Schloss Ulrichshusen

Am 19.9. feiert Schloss Ulrichshusen von 10 bis 21 Uhr im Rahmen der Dokumentarfilmtage LETsDOK ein „Fest der Vielfalt“ – wir laden Sie herzlich ein, diesen besonderen Tag mit uns zu erleben! In der Konzertscheune präsentieren wir zwei preisgekrönte Dokumentarfilme im Kinoformat mit anschließenden Filmgesprächen mit den RegisseurInnen.: "Endlich Tacheles" von Andrea Schramm und Jana Matthes. Und "Grenzland" von Andreas Voigt. Davor Kurzfilme der Jugendinitiative „Klappe auf!“. Außerdem zeigen wir die Dokumentation „Mein Nachbar ist Nazi – was tun?“ mit anschließendem Publikumsgespräch mit dem Regisseur Hans Jakob Rausch und eine unmittelbar vor dem Event produzierte NDR-Dokumentation „Furcht, Frust und viele Fragen – Stimmen und Stimmungen aus MV vor der Wahl“ von Carolin Kock mit anschließendem Filmgespräch. Im Anschluss daran findet eine hochkarätig besetzte politische Publikumsdiskussion zu dem Thema „Herausforderung Vielfalt: Rechtsextremismus in den Dörfern von MV“ statt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Tickets gibt es unter: http://st-c.eu/letsdok  Am Abend werden wir das Schloss in Regenbogenfarben illuminieren – damit wollen wir ein Zeichen für Toleranz, Freiheit und eine selbstbewusste Demokratie setzen! Nun gibt es folgende Idee: Wir laden alle TeilnehmerInnen ein, eine Lichtquelle mitzubringen und während der Regenbogenilluminiation zum leuchten zu bringen. So soll um das Schloss herum eine leuchtende Blumenwiese entstehen. Unser Drohnenfilmer Ben Tschirch wird das Lichtspektabel aus der Luft filmen.

31.07.2019 - 26.09.2019

Mecklenburg-Vorpommern

 

 

Filmreihe "STARKE STÜCKE. Berührt und diskutiert"

Mit der inzwischen 8. und deutlich erweiterten Auflage der Reihe STARKE  STÜCKE. Berührt und diskutiert bringen der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis  Mecklenburg in Kooperation mit dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, dem Projekt Kirche stärkt Demokratie, der Filmland MV gGmbH und der Initiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt emotional berührende und kontroverse Filme auf die Leinwand und ins offene Gespräch. Gezeigt werden die Filme vor allem in alten Dorfkirchen – auch um das kulturelle Angebot im ländlichen Raum zu stärken.
Die ausgewählten Filme beinhalten Themen, die uns und unsere Gesellschaft bewegen. Die Filme sollen unterhalten und ebenso einladen, eigene Positionen zu überdenken und im Gespräch miteinander den Blick zu weiten. Seien Sie herzlich eingeladen und bringen Sie Freunde und Bekannte mit. Weitere Informationen finden Sie hier

13.02.2019

Akademie Schwerin

 

 

Fotoausstellung "Grenzen überwinden" in der Akademie Schwerin

Eröffnung der Fotoausstellung "Grenzen überwinden"
in der Akademie Schwerin, 19053 Schwerin, Mecklenburgstraße 59
 
Hasan Ibrahem flüchtete 2015 aus Syrien und lebt jetzt in Schwerin. Mit „Grenzen überwinden“ entwickelt er einen eigenen Blick auf seine neue Heimat, auf das Mit- und auch Nebeneinander von Menschen.

Bis zum Ausbruch des Kriegs in Syrien studierte Hasan Ibrahem an der Universität von Damaskus Journalismus. Bis 2014 war er auf Seiten der Opposition als Kriegsberichterstatter tätig und floh nach einer Verletzung nach Europa. 2017 und 2018 arbeitete er für die Akademie Schwerin e.V. Während dieser Zeit entstand die Idee der Fotoausstellung.
Zusammenleben und Integration sind möglich, davon ist Hasan Ibrahem fest überzeugt. Und doch liegen schöne und frustrierende Momente nah beieinander, ist das Brückenbauen über Kulturen hinweg kein Selbstläufer. Mit "Grenzen überwinden" versucht Hasan Ibrahem in Bildern auszudrücken, was ihn als Flüchtling hier in Deutschland bewegt.

Programm:

  • ab 17:45 Uhr Empfang,
  • Begrüßung und Einführung; Joachim Bussiek, Direktor der Akademie Schwerin e.V,
  • Grußwort; Dr. Rosemarie Wilcken, Vorsitzende des Kuratoriums und Mitglied des Stiftungsrates der Ehrenamtsstiftung MV,
  • Erläuterung zur Ausstellung; Hasan Ibrahem,
  • Ausstellungserkundung mit kleinem Imbiss.

Die Ausstellungseröffnung wird durch Abed Alkhamrah musikalisch auf der Oud begleitet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenfrei.


Anmeldung und Kontakt:
Bis 11. Februar 2019 per Fax 0385/ 555 70 9-13, Mail: sekretariat@akademie-schwerin.de oder Telefon 0385/ 555 70 90

Die Fotoausstellung wurde realisiert durch die Unterstützung der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern und dem Webdisigner Olaf Penke.

noch bis zum 15.03.2019

in Schwerin

 

Wanderausstellung der LpB "Was damals Recht war ..." - Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht

Erst im Mai 2002 hob der Deutsche Bundestag die meisten Urteile der Wehrmachtjustiz des Zweiten Weltkrieges auf. Noch bis zu diesem Zeitpunkt galten die Verurteilten, Deserteure und "Wehrkraftzersetzer" als vorbestraft.

Die Wanderausstellung "Was damals Recht war ..." - Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht informiert über Unrecht und Willkür der NS-Militärjustiz. Sie erinnert an etwa 20.000 Soldaten und Zivilisten unterschiedlicher Nationen, die durch Unrechtsurteile der deutschen Wehrmachtgerichte ihr Leben verloren. Im Zentrum der Präsentation stehen Fallgeschichten von Deserteuren, "Wehrkraftzersetzern" und "Kriegsverrätern". Auch Biografien von Angehörigen des Widerstandes in besetzten europäischen Ländern werden auf Informationstafeln dargestellt. Mit Hilfe von verschiedenen Überblicksdarstellungen zur Geschichte der deutschen Militärjustiz wird Besuchern ein umfassendes Bild von den willkürlichen Entscheidungen der Wehrmachtgerichte vermittelt.

Die Wanderausstellung wurde vom Beirat der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas initiiert und in Kooperation mit der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt /Gedenkstätte ROTER OCHSE Halle (Saale), der Bundeszentrale für Politische Bildung und der Bundesvereinigung Opfer der NS-Militärjustiz e.V. erarbeitet.

Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden Sie hier.

Die Ausstellung kann vom 21. November 2018 bis 15. März 2019 im Schweriner Dokumentationszentrum Demmlerplatz während der Öffnungszeiten von Dienstag bis Freitag zwischen 12.30 - 16.00 Uhr gern besichtigt werden (ggf. nach individueller Absprache auch außerhalb der genannten Öffnungszeiten).

16.06.2018

in Schwerin

 

Diakonie MV und Patenschaftsbüro laden zum Tag der offenen Gesellschaft ein

Interkulturelles Fest im Zeichen von Demokratie, Vielfalt und Offenheit

Der Diakonie Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und das Patenschaftsbüro „Wir sind Paten“ laden am Samstag, den 16. Juni 2018, zu einem Fest im Innenhof der Diakonie (Körnerstraße 7 / Ecke Apothekerstraße) anlässlich des Tages der offenen Gesellschaft ein.
Von 12 bis 18 Uhr erwartet alle Menschen, die ein Zeichen für Weltoffenheit, Demokratie, Vielfalt und Freiheit setzen möchten, eine gedeckte Tafel, die zum Speisen und gemeinsamen Gespräch anregen soll. Jeder Gast ist eingeladen, eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken für die Begegnungstafel mitzubringen. Es wird ein buntes Programm aus Musik, Unterhaltung und Spiel und Spaß für Kinder geboten.

Um 13 und 15 Uhr spielt Carsten Stotco mit seiner Band „Salt and Sea“. Um 14 Uhr haben schachinteressierte Anfänger und Profis die Gelegenheit, mit Faysal Aljarf, dem Inhaber des Schach-Cafés, Simultan-Schach zu spielen. Die Kinder dürfen sich um 17 Uhr auf das interkulturelle Puppentheater „Habibi – Wie der kleine Esel seinen Namen fand“ freuen. Außerdem gibt es verschiedene Spielangebote für die Kleinen.
Eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten. Deshalb heißt es zum zweiten Mal in ganz Deutschland: Tische und Stühle raus und schön eindecken! Ein ganzes Land tischt auf und setzt ein Zeichen #dafür: Für die Demokratie, für Offenheit, Gastfreundschaft, Vielfalt und Freiheit. Auf Gehwegen, Marktplätzen und Hausdächern, in Parks, Gärten oder am Strand wird ein neues Bürgerfest, ein Dinner für die Demokratie, gefeiert. Am Tag der offenen Gesellschaft treffen sich Jung und Alt und zeigen gemeinsam Haltung. Mehr Informationen über den Tag der offenen Gesellschaft unter: https://www.die-offene-gesellschaft.de

 

 

 

09.06.2018

in Neubrandenburg

 

40 Jahre Datzeberg - Stadtteilfest in Neubrandneburg

Der Neubrandenburger Stadtteil Datzeberg feiert dieses Jahr sein 40. Jubiläum.
Im Rahmen des Festjahres 2018 wird dieser Anlass mit vielfältigen Aktionen gefeiert, welche größtenteils durch bürgerschaftliches Engagement ermöglicht wird.
Den Höhepunkt des Festjahres bildet das Stadtteilfest am 9. Juni 2018 von 14 - 21.00 Uhr.
Dies ist eines der bisher größten kulturellen Ereignisse in der Geschichte unseres Stadtviertels.
Link: https://www.facebook.com/40-Jahre-Datzeberg-883114078479874/

 

 

13.01.2018

in Malchin

 

Winterspielplatz in Malchin

Dieses Projekt wurde gefördert aus Mitteln der DEMOKRATIEAKTIE

Erneut öffnet unser Winterspielplatz seine Türen. Das Familienzentrum und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Malchin möchten einen kostenlosen Indoorspielplatz für alle Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern anbieten. Hier können die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern / Großeltern in trockener und warmer Atmosphäre spielen, toben und viel Spaß haben. Den Erwachsenen wird in einem Café-Bereich die Möglichkeit zur Begegnung und zum Austausch untereinander gegeben. Uns ist wichtig, dass die Eltern und Kinder sich mit Respekt und Toleranz begegnen.

Los geht es am Samstag, 13.01.2018 in der Rudolf-Fritz-Str. 1 in Malchin. In der Zeit von 15.30 - 17.30 Uhr stehen die Türen offen und es kann gespielt, gebaut, gelesen, gehüpft, gekrabbelt und gefahren werden. Herzlich Willkommen!
Das Angebot ist kostenfrei.

 

 

 

 

11.11.2017

in Boizenburg, Rudolf-Tarnow-Schule

9. Regionalkonferenz Rechtsextremismus unter dem Motto "Rechtsextremismus im ländlichen Raum"

Kooperationsveranstaltung des Vereins Miteinander Leben e. V., des RAA Regionalzentrums Westmecklenburg und weitere Partner

Die Konferenz folgt dem Wunsch nach mehr Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten und startet bereits ab 08:30 Uhr mit der Ausstellung des Projektes „Eltern stärken“ zum Thema „Elternberatung rechtsaffiner Jugendlicher“, bei der auch Möglichkeiten zu Gesprächen bestehen.
Um 09:45 Uhr ist ein Einführungsvortrag der Amadeo-Antonio-Stiftung zum Motto der Konferenz „Rechtsextremismus im ländlichen Raum“ vorgesehen. Die nachfolgenden Workshops umfassen die Themen „Argumentations- und Handlungstraining gegen menschenverachtende Einstellungen“ – „Frauen im Rechtsextremismus“ – „Alltagsrassismus“ – „Institutioneller Rassismus" – „Zeitgemäßen Kampagnen- und Projektarbeit für zivilgesellschaftliche Bündnisse“. Ebenso ist ein Jugendworkshop zum Thema „Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz“ sowie ein regionaler Fachaustausch für Verantwortliche im Förderbereich „Partnerschaft für Demokratie“ des Bundesprogramms Demokratie leben! vorgesehen. Zum Abschluss findet ein einstündiges, kommunikatives World Cafés statt. Die Workshopergebnisse werden von Fachreferenten vorgestellt an Infotischen vorgestellt. Anmeldungen unter www.raa-mv.de/regionalkonferenz2017

23.-25.10.2017

in Berlin

Sicherheit, Interkulturalität und Integration: Einblicke und Analysen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassen sich beim Landeskriminalamt Berlin und beim Bundespolizeipräsidium Potsdam mit Zusammenhängen von Migration, Integration und innerer Sicherheit, erhalten im Rahmen von zwei Führungen durch stark migrationsgeprägte Teile Berlins sowie eines Besuchs in einer Berliner Moschee Einblicke zum Stand der Integration von Muslimen in Deutschland sowie diesbezüglicher Herausforderungen und befassen sich am Beispiel der Streitkräfte mit konkreten Fragestellungen von Integration und Interkulturalität in Großorganisationen. Weitere Veranstaltungen

16.-18.10.2017

in Schwerin

Islam und Islamismus - Ursachen und Wirkungen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassen sich mit Grundlagen, historischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen des Islamismus; erhalten Kenntnis zur sicherheitspolitischen Herausforderung des islamistischen Extremismus und Terrorismus; befassen sich mit Fragen von Integration und Migration und diskutieren dies auch im Rahmen einer Exkursion beim "Islamischen Zentrum Schwerin e.V.". Weitere Informationen

12.10.2017

in Schwerin

Freiheit und Sicherheit? Das Beispiel der Videoüberwachung am Schweriner Marienplatz

Anschläge in Deutschland und ganz Europa. Öffentliche Feste werden eingezäunt. Viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich unsicher. Zeichen, wie sehr die allgemeine Diskussion über den Terror und die Geschehnisse auch das Leben der Menschen vor Ort beeinflussen. Doch wie sieht das Gefahrenspektrum tatsächlich aus? Ist zum Beispiel ein „Mehr“ an Videoüberwachung effizient oder schränkt es das öffentliche Leben ein? Was können die Bürgerinnen und Bürger selbst tun für ein friedliches Miteinander? Das Forum Vernetzte Sicherheit (FVS) veranstaltet mit finanzieller Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und in Partnerschaft mit der Akademie Schwerin einen Bürgerdialog.
Weitere Informationen

09.-11.10.2017

in Schwerin

Deutsch-deutsche Geschichte – von der Teilung zur Einheit. Eine Bilanz am Beispiel Mecklenburg-Vorpommerns

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassen sich mit ausgewählten Aspekten deutscher Zeitgeschichte, insbesondere der Geschichte der DDR; erhalten Informationen zum internationalen Umfeld von Teilung und deutscher Wiedervereinigung wie auch zu ihrem rechtlichen Rahmen; diskutieren Voraussetzungen der Friedlichen Revolution von 1989 und betrachten deren Verlauf; befassen sich mit der Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR;  vertiefen in einer Exkursion die historische Situation an der innerdeutschen Grenze bis 1989.
Das Seminar vermittelt Grundlagen- und Orientierungswissen im Kontext. Weitere Informationen

06.10.2017

in Neukalen

DORFUNI 2017 - Kultur und nachhaltige Entwicklung erleben

Zur Selbstverständigung von Machern und Aktivisten, laden wir zum Austausch und gemeinsamem und kommunikativen Lernen am Freitag den 6.10. auf den Projekthof Karnitz ein:

  • Wie und was ist heute unter nachhaltiger Entwicklung, der großen Transformation, dem Anthropozän zu verstehen?
  • Wie ist Nachhaltigkeit zu vermitteln?
Während des Austauschs wollen wir über die Konsequenzen der "Großen Transformation" für (regionale) Lernprozesse, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und entwicklungspolitisches Lernen sprechen. Weitere Informationen

31.08.2017

in Wittenburg

„MenschSein stärken!“ XI. landesweiter Projekttag und Demokratiefest am 31. August 2017

Der Internationale Bund Nord, Region Westmecklenburg, lädt am 31. August 2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr alle Kinder, Jugendliche, deren Eltern und weitere Interessierte zum landesweiten Projekttag anlässlich des Sommerferienabschlusses nach Wittenburg in das Jugend- und Kommunikationszentrum ein. Das Demokratiefest steht unter dem Motto: MenschSein stärken!“.
Die Besucher können sich auf folgende Events freuen: Bullriding, Astrotrainer, Aktionen mit der Polizeiprävention Ludwigslust, Workshops mit den Lüneburger Schrotttrommler, Wikingerschach, Kinderschminken, Schauboxen mit dem BC Traktor Schwerin, einem Stand der „Landesinitiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ und dem DEMOKRATIEBUS der Landeszentrale für politische Bildung MV u.v.m.

 

25.- 26.08.2017

in Jamel

Jamel rockt den Förster 2017

Zwei Tage im Sommer beim Open Air Rockfestival auf dem Forsthof in Jamel bei Gressow in Nordwestmecklenburg zeigen, dass Mecklenburg ein Ort der Vielfalt und Toleranz bleibt.
Am 25. und 26. August 2017 wird es zum 11. Mal heißen: „Spaß und Zivilcourage im Doppelpack“.
Das Dorf Jamel ist von Neonazis gezielt als „nationalsozialistisches Musterdorf“ besiedelt worden. Das Festival bedeutet seit 2007 Gegenwehr gegen diese Vereinnahmung und soll den Nazis demonstrieren, dass ihnen „demokratischer Gegenwind“ entgegen bläst.
weitere Informationen unter http://www.forstrock.de/

20.05.2017

in Rampe am Schweriner Außensee

Ramper Uferfest

Am kommenden Sonnabend, 20. Mai, lädt das Diakoniewerk Neues Ufer von 11:00 – 17:00 Uhr zum Ramper Uferfest ein. Das bunte Festprogramm steht unter dem Motto “Hier stehe ich – so bin ich” und verweist auf die Vielfältigkeit der dort arbeitenden und lebenden Menschen und Gäste. Gelingen kann ein solches Fest aber nur, wenn sich vielen Akteure beteiligen und den Tag mit ihren bunten Ständen bereichern. So präsentiert sich auch das überparteiliche Bündnis “WIR. Erfolg braucht Vielfalt”, dass mit einer Initiative der Landesverbände 2008 startete und mittlerweile mehr als 1400 Unterstützer zählt. Sein Ziel ist es, sich mit vielfältigen Aktionen und Projekten für ein tolerantes und demokratisches Mecklenburg-Vorpommern zu agieren.

Weitere Infos unter: http://neues-ufer.de/index.php/aktuelles-29.html

28.05.2017

Kleingartenanlage Lankower Berge

 

Wir kultivieren Kulturen

Hallo Schwerin! Euch erwartet ein schönes Grillfest mit einem tollen Konzert!
Dazu treffen sich Menschen verschiedener Nationalitäten und das in einem typisch deutschen Umfeld: Im Kleingarten... und lernen sich kennen. Sie kommen aus Deutschland, Syrien, USA, russischsprachigen Länder, Palästina, Österreich, Slowenien und vielen anderen Regionen. Am Grill stellen die Menschen ihre Nationen einander vor, bauen Vorbehalte ab und lernen auch Neues kennen. Abgerundet wird das Ganze mit einem tollen Konzert mit  Diana Ezerex! Die Veranstaltung wird unterstützt aus Mitteln der DEMOKRATIEAKTIE. Wenn Sie Lust haben dabei zu sein, dann melden Sie sich an unter
0173 155 6 444 oder kontakt@fluechtlingshilfe-schwerin.de

Falls Sie Speisen mitbringen möchten oder selbst grillen möchten, sprechen Sie sich mit uns ab!!!

07.04-30.06.2017

Radiologie An der Marienkirche

 

„MigrantInnen im Spiegel ihrer Kunst“ – Ausstellung in Neubrandenburg

Die Ausstellung „MigrantInnen im Spiegel ihrer Kunst“ wird ab Freitag, den 7. April in der Radiologie An der Marienkirche Dr. Münch und Dr. Petrik in Neubrandenburg zu sehen sein.

Gegenstand der Ausstellung sind die Werke fünf zugewanderter KünstlerInnen aus Russland, Moldawien, der Ukraine und Kuba, die seit September 2012 ihre Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Zeichnung, Malerei und Musik an verschiedenen Orten in Mecklenburg-Vorpommern präsentierten. Außerdem stellen zwei der vorgestellten Künstlerinnen, die Malerin Elena Bytschkov und die Fotografin Anna Filatova, einige ihrer eigenen Werke aus. Der Betrachtende erhält Einblicke in die ganz individuellen Zuwanderungsgeschichten und persönlichen Willkommenserfahrungen aller fünf KünstlerInnen und lernt die Person hinter ihrer Kunst kennen.

Ab Freitag, den 7. April können Sie die Ausstellung in der Radiologie An der Marienkirche Dr. Münch und Dr. Petrik in der Praxis An der Marienkirche 2, 17033 Neubrandenburg sehen. Die Ausstellung kann bis Freitag, den 30. Juni 2017 zu den Öffnungszeiten der Praxis besucht werden.

06.-08.03.2017

Akademie Schwerin e.V.

 

Seminar "Risikofaktor Rechts - Rechtspopulismus in Deutschland heute"

Die Akademie Schwerin bietet vom 06. bis 08. März 2017 das Seminar "Risikofaktor Rechts - Rechtspopulismus in Deutschland heute" an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten Merkmale von Populismus und definieren Unterschiede zwischen diesem und Radikalismus bzw. Extremismus, befassen sich mit der Situation und Perspektiven rechtspopulistischer Strömungen und Akteure in Deutschland und diskutieren die Rolle der Medien inkl. des Internet im Kontext. Das Seminar bietet Grundlagen- und Orientierungswissen. Weitere Informationen unter
www.akademie-schwerin.de

 

25.02.2017

Schlosspark-Center Schwerin

10 - 20 Uhr

Aktionstag der WIR-Initiative

Verbände und Vereine präsentieren, wie jedes Jahr, Ihre Arbeit und Ihr Engagement rund um Toleranz und Weltoffenheit am Aktionstag der WIR-Initiative im Schlosspark-Center Schwerin.

 

26.-27.8.2016

Forsthof Jamel

Google Maps

Jamel rockt den Förster!

JUBILÄUM! Am 26. und 27. August 2016 wird es zum 10. Mal heißen: „Spaß und Zivilcourage im Doppelpack“. Zwei Tage im Sommer beim Open Air Rockfestival auf dem Forsthof in Jamel bei Gressow in Nordwestmecklenburg zeigen, dass Mecklenburg ein Ort der Vielfalt und Toleranz bleibt. www.forstrock.de

 

10.09.2016

Barth

"Der Ball ist BUNT" - Demokratie,- Kinder- und Familienfest in Barth

01.09.2016

Wittenburg

Demokratiefest in Wittenburg

10 - 17 Uhr im Komminkationszentrum Wittenburg