Am Sonnabend (16. November) findet von 10:00 – 17:00 Uhr ein Aktionstag des Bündnisses „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ im Neubrandenburger Marktplatzcenter statt.

Mit dabei sind in diesem Jahr: der Landtag Mecklenburg-Vorpommern, der Landjugendverband,  die AWO,  der „Demokratie auf Achse-Bus“ der Landeszentrale für politische Bildung MV, der Verein zur Förderung der Weiterbildungs-Information und Beratung – WIB e.V., der Regenbogen e.V., das Regionalzentrum für demokratische Kultur MSE, die Polizeiinspektion Anklam/Neubrandenburg, der Weiße Ring e.V., der Caritasverband, Kunst-Kultur-Leben e. V.  und zahlreiche weitere Vereine und Verbände der Region.

Ziel dieses Aktionstages ist es, mit den Passanten ins Gespräch zu kommen und sie zu einem persönlichen Engagement für eine aktive, vielfältige und weltoffene Gesellschaft anzuregen. Auch für Unterhaltung der Besucher wird mit musikalischen und Tanzeinlagen.

Eröffnet wird der Aktionstag um 11:00 Uhr durch den Center-Manager Ralph Teuber, der stellv. Oberbürgermeisterin Sabine Renger sowie der Leiterin der Geschäftsstelle des Bündnisses WIR. Erfolg braucht Vielfalt Roswitha Bley. Anschließend erfolgt ein Rundgang entlang der 16 Informationsstände vorrangig politischer und sozialer Institutionen und Verbände. Die Erfahrungen zeigen, das sich die Mühe lohnt, da viele Center-Besucher sich neben ihrem Einkaufsbummel auch gern über das regionale ehrenamtliche Engagement informierten. Viele nutzen die Gelegenheit und schließenh sich dem WIR-Bündnis an und werden auch Unterstützer des WIR-Bündnisses . Vereine und Verbände nutzen den Tag, um sich weiter zu vernetzen und vielleicht auch neue Ideen zu entwickeln. Gemeinsam setzen sie sich die Beteiligten für ein tolerantes und demokratisches Zusammenleben in unserer freiheitlichen Gesellschaft ein und stellen sich Demokratiefeinden und Extremisten entgegen.

„WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ ist eine überparteiliche Initiative, die ein Dach für alle demokratischen Kräfte im Land steht bildet. Sie wurde von der Vereinigung der Unternehmensverbände, dem DGB, der evangelischen und katholischen Kirche sowie der Präsidentin des Landtages Sylvia Bretschneider initiiert und wird von mittlerweile 1700 Vereinen, Verbänden, Unternehmen sowie zahlreichen Einzelpersonen unterstützt.