Schon vor 6 Jahren berteiligte sich die Initiative WIR. Erfolg braucht Vielfalt erstmal mit an der Filmreihe „Starke Stücke – berührt und diskutiert“, organisiert vom evangelisch-lutherischen Kirchenkreis in Kooperation mit der FilmLand M-V gGmbH und weiteren Partnern. In diesem Jahr beteiligt sich die Initiative erstmals mit einer Sonderreihe.

Insgesamt werden 39 Kinofilme in Dorfkirchen und anderen Orten auf die Leinwand gebracht, die den thematischen Fokus auf Grundwerte wie Toleranz, Demokratie, Würde des Menschen, christliches Menschenbild und Bewahrung der Umwelt legen. In den an die Filmvorführungen anschließenden Diskussionsrunden wird besonders deutlich, wie Kunst politischen Dialog befördern kann: So soll in der Diskussion mit Filmschaffenden, Akteuren aus Politik, Kirche und Gesellschaft unter Einbindung der Gäste eine Auseinandersetzung mit den dargestellten Inhalten erfolgen.

Insgesamt 25 verschiedene deutsche und internationale Filme sind von Ende Juli bis Mitte November zu sehen. Allein sechs Kinostreifen, darunter „Gundermann“ von Andreas Dresen, „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Matti Geschonneck oder „Einer trage des anderen Last“ von Lothar Warneke, stellen 30 Jahre nach dem Mauerfall deutsch-deutsche Geschichte in den Mittelpunkt. Weitere Filmtitel, die alle Programmkino bieten, sind beispielsweise „Der Wein und Wind“, „Fridas Sommer“, „The Square“ oder „Helle Nächte“. Weitere Informationen finden Sie hier