Ausstellungseröffnung „Grenzen überwinden“ 13.02.2019

Eröffnung der Fotoausstellung „Grenzen überwinden“
in der Akademie Schwerin, 19053 Schwerin, Mecklenburgstraße 59

Hasan Ibrahem flüchtete 2015 aus Syrien und lebt jetzt in Schwerin. Mit „Grenzen überwinden“ entwickelt er einen eigenen Blick auf seine neue Heimat, auf das Mit- und auch Nebeneinander von Menschen.

 Bis zum Ausbruch des Kriegs in Syrien studierte Hasan Ibrahem an der Universität von Damaskus Journalismus. Bis 2014 war er auf Seiten der Opposition als Kriegsberichterstatter tätig und floh nach einer Verletzung nach Europa. 2017 und 2018 arbeitete er für die Akademie Schwerin e.V. Während dieser Zeit entstand die Idee der Fotoausstellung.

Zusammenleben und Integration sind möglich, davon ist Hasan Ibrahem fest überzeugt. Und doch liegen schöne und frustrierende Momente nah beieinander, ist das Brückenbauen über Kulturen hinweg kein Selbstläufer. Mit „Grenzen überwinden“ versucht Hasan Ibrahem in Bildern auszudrücken, was ihn als Flüchtling hier in Deutschland bewegt.

Programm:

  • ab 17:45 Uhr Empfang,
  • Begrüßung und Einführung; Joachim Bussiek, Direktor der Akademie Schwerin e.V,
  • Grußwort; Dr. Rosemarie Wilcken, Vorsitzende des Kuratoriums und Mitglied des Stiftungsrates der Ehrenamtsstiftung MV,
  • Erläuterung zur Ausstellung; Hasan Ibrahem,
  • Ausstellungserkundung mit kleinem Imbiss.

Die Ausstellungseröffnung wird durch Abed Alkhamrah musikalisch auf der Oud begleitet.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenfrei.


Anmeldung und Kontakt:

Bis 11. Februar 2019 per Fax 0385/ 555 70 9-13, Mail: sekretariat@akademie-schwerin.de oder
Telefon 0385/ 555 70 90
Die Fotoausstellung wurde realisiert durch die Unterstützung der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern und dem Webdisigner Olaf Penke.

DEMOKRATIAKTIEN-Übergabe in der Schweriner Schlosskirche am 13.12.2018

Übergabe an Robert Ristow, Geschäftsführer der Eurawasser Nord GmbH

Am 13. Dezember ludt der Landtag Mecklenburg-Vorpommern zum vorweihnachtlichen Konzert in die Schweriner Schlosskirche ein. In diesem Rahmen überreichten die Vize-Landtagspräsidentin Beate Schlupp und der ehemalige Landespastor der Diakonie Martin Scriba stellvertretend für die WIR-Initiative vier DEMOKRATIEAKTIEN im Gesamtwert von 3500 Euro. Mit diesem Spendenformat unterstützen Unternehmen und Verbände aus Mecklenburg-Vorpommern ortsansässige Vereine und Initativen, die sich mit Aktionen und Projekten für ein weltoffenes und tolerantes Mecklenburg-Vorpommern einsetzen. Die Stadtwerke Schwerin und der Steuerberater Martin Rachow aus Schwerin sind seit Langem Unterstüzer der Initative. Neu hinzugekommen sind das Unternehmen Eurawasser Nord GmbH und der Landesinnungsverband der Elektro- und Informationstechnischen Handwerke Mecklenburg-Vorpommern.

Übergabe an Steuerberater Martin Rachow

Die DEMOKRATIEAKTIE ist ein vom Bündnis „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ entwickeltes Spendenformat, durch das konkrete demokratiestärkende Veranstaltungen und Projekte landesweit unterstützt werden. Mit Hilfe dieser zusätzlichen Mittel werden jährlich ca. 30 zusätzliche Aktionen und Maßnahmen ermöglicht, die ein „Plus“ an bürgerschaftlichem Engagement befördern.  Die Organisatoren dieser Projekte eint, dass sie sich mit ihren Angeboten für ein demokratisches, weltoffenes Mecklenburg-Vorpommern einsetzen. Organisiert wird der Vertrieb der DEMOKRATIEAKTIEN über „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“, dessen Verein bereits seit 2013 DEMOKRATIEAKTIEN an Unternehmen, Verbände und Institutionen aber auch Einzelpersonen im Wert von bis zu 5000 Euro übergibt. Das aktuelle Spendenaufkommen liegt derzeit bei 94.000 €.

Übergabe an Landesinnungsmeister Olaf von Müller und Geschäftsführer Kai Wittig (2 u. 3. v.l.) vom LIV Elektro
Übergabe an Gerd Böttger, Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Schweriner Stadtwerke und Aurel Witt, Bereichsleiter für Unternehmenskommunikation (2. u. 3. v. l.)