Bilanz und Perspektiven des Landesprogramms nach 10 Jahren Praxiserfahrung“ am 22. November 2017 in Güstrow

Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat am 19. Oktober 2017 die Fortschreibung des Landesprogramms „Demokratie und Toleranz gemeinsam stärken!“ beschlossen und die Landesregierung mit der Überarbeitung beauftragt.
Dies wollen wir zum Anlass nehmen, um am 22. November 2017 in Güstrow gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren im Themenfeld Demokratie und Toleranz Bilanz zu ziehen, das bisher Erreichte zu reflektieren und Perspektiven für aktuelle und künftige Herausforderungen zu entwickeln.

Impulse für die Diskussion bieten die Einführungsvorträge des ehemaligen Landtagsmitglieds und Innenministers Dr. Armin Jäger und der Politikwissenschaftlerin Dr. Gudrun Heinrich. Die in vielen Jahren gewachsene Expertise und die Praxiserfahrungen von Projekten, Trägern und Beratungsstellen sollen Eingang in die Überlegungen für die Fortschreibung des Landesprogramms finden. In mehreren Arbeitsgruppen können die Teilnehmenden zentrale Themenbereiche und Aspekte analysieren, ihre Vorschläge einbringen und neue Herangehensweisen diskutieren. Am Ende der Veranstaltung ist ein Blick auf die Bundesebene vorgesehen. Programmleiter Thomas Heppener wird über aktuelle Aspekte und die Weiterführung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ informieren.

Im Sinne eines partizipativen Prozesses laden wir Akteurinnen und Akteure aus allen Arbeitsbereichen und Regionen herzlich ein, das Netzwerktreffen mit ihren vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen zu bereichern und zur erfolgreichen Fortsetzung des Landesprogramms beizutragen (Auszug aus Einladungstext,Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern)

Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.